Dachrinnenheizung 2m L 20W/m Heizband Selbstregelnd Dachrinnenbegleitheizband

Artikelnummer: DRHK-2mSR

Menge:

Stück

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-5 Tage  Lieferzeit: Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-5 Tage

inkl. 19% MwSt. zzgl. MwSt.
36,65 € 30,80
zzgl. Versandkosten

Frostschutzheizband für Dachrinne/Fallrohr, 40 Watt, Schwarz, 2m Länge, 20W/m bei 10°C, bei 0°C 40W/m, max Temp 65°C, Selbstregulierend, 2m Kaltleiteranschlußkabel mit Stecker

 

Dachrinnenheizung

Eine selbbegrenzende leistungsstarke Dachrinnenbeheizung DRHK von Soldron schützt vor den Gefahren des Einfrierens des niederschlages und der Eisbildung in den Wintermonaten. Starke Eisbildung in der Dachrinne und im Fallrohr führt zum Aufplatzen von Regenrinnen und zum Aufgefrieren von Fallrohren. Mussten früheren Zeiten die Menschen diesem Phänomen noch tatenlos zuschauen, so gibt es heute einfache, kostengünstige und langlebige Problemlösungen, Dachkanteln und Fallrohre zu schützen: durch eine selbstregelnde montage von  elektrische Dachrinnenheizungen, die einen gesichertes Ablaufen des gefrorenen Schneefalls in Form von Tauwasser bzw. Schmelzwasser sicherstellt.

Beseitigen  Sie der Gefahr von Frost Schäden und montieren Sie eine Dachrinnenheizung DRHK zum Schutz vor Frost- und Folgeschäden!

Dachrinnenheizung – gute Gründe für die Installation

  • Schutz vor Schäden durch eindringendes Schmelzwasser in das Haus.
  • Schutz vor Schneelawinen vom der Dachfläche.
  • Schutz vor Eiszapfen- und Eisbildung und möglichen Schäden durch herabfallende Eiszapfen.
    1. Eiszapfen wachsen aus dem  Schmelzwasser, das in bereits gefrorenen Dachrinnen nicht ablaufen kann. Die Folge, es können Fallrohre aufplatzen und Hauswände dauerhaft geschädigt werden.
    2. Auch Fahrzeuge oder Fußgänger können von herabfallenden Eiszapfen getroffen werden.
  • Schutz vor Frostschäden an der Fassade (Außenputz) und Vermeidung damit verbundener, teueren Renovierungen.
  • Kein Schmelzwasserstau durch gefrorene Fallrohre – guter Abfluss von Regen (Schmelz- oder Tauwasser).

Wichtig ist, dass die selbstregelnde Dachrinnenheizung so angebracht ist, dass gefrorenes Wasser und Schneematsch schnell und zuverlässig schmelzen können. Wählen Sie für die Installation von langlebigen, wartungsfreien selbstregelnde Dachrinnenheizungen qualitativ hochwertige elektrischen Heizkabel von Soldron!

 

 

 

Alle Komponenten einer Dachrinnenheizung von Soldron aus einer Hand

  • Thermostateregler für die selbstlimitierende Dachrinnenheizungen an Gebäuden zur Steuerung des selbstregeldes Heizbandes
  • Heizbänder für Dachrinnenheizungen
    1. Konstantheizkabel: Für kleinere Anwendungen kann ein Festwiderstandskabel verwendet werden. Die Montage ist für kleinere Anwendungen ist sinnvoll, da diese Frostschutzheizkabel FSHK & ESHK  sehr preiswert sind. Ein Thermostat schaltet das Konstantheizkabel ein und so läuft der Strom auf der gesamten Länge mit der angegebenen konstanten Leistung.
    2. Selbstbegrenzendes Heizband: Monteure geben diesem Heizband den Vorzug, da sich das Kabel an die Anforderungen anpasst – und das auf der gesamten Länge! Da wo eine hohe Heizleistung gebraucht wird, heizt das selbstlimitierende (auch selbstbegrenzende oder selbstregulierende) DRHK-Heizband mit hoher Leistung. Wo weniger Wärme benötigt wird, regelt sich das Heizband seinen Bedarf an und hilft so, Energie anwendungsgerecht einzusetzen.
      Noch ein weiterer Vorteil: Wegen der Selbstlimitierung sind selbstbegrenzende Heizbänder auch im Bereich von temperaturempfindlichen Kunststoffrinnen brauchbar. In Arealen mit ungenügender Wärmeableitung ist eine Überhitzung daher nicht möglich und damit ausgeschlossen. Diese Selbstregulierung ist eine Eigenschaft des Heizbandes, der Strom fliest nicht in der Länge im Heizband , sonder Quer und kann auf jeden Zentimeter anders reagieren und das geschieht an der gesamten Länge des Heizbandes.
    3. Konstantheizbänder: Im Gegensatz zu selbstlimitierenden Heizbändern werden Ihre Rohre bei konstanter Leistung beheizt, was besonders bei grösseren Niederschlagsmengen sinnvoll ist.
      Bei selbstlimitierenden Heizbändern kommen es vor, dass, wenn größere Mengen an Schnee und Matsch nachrutschen, nur ein Teil des Schnees Kontakt zum Heizband bekommt. Es kann ein Tunnel eine Röhre bilden, da durch die isolierende Wirkung des Schnees die Wärme nicht an weitere Schneeschichten weitergeleitet  werden kann und dann sich das Heizband selber herunterregeld. Die Wärmeleistung  und Temperatur des Heizbandes nimmt ab, da folglich bei einem selbstbegrenzendem Heizband sich die Wärme dann im Heizband staut, obwohl noch nicht der gesamte  Schneematsch weggetaut wurde. Wenn Ihr Dach also mit größeren Niederschlagsmengen im Winter zu tuen hat hat, dann benutzen Sie lieber ein Konstantheizkabel, um die Schneemenge ab zu schmelzen und das sichere Abtauen zu ermöglichen, anstatt auf die Wahl eines selbstlimitierenden Dachrinnenheizbandes zu vertrauen !
  • Montagezubehör für Dachrinnenbeheizung an Dachrinnen:
    1. Anschlusssets
    2. Edelstahl Streifen
    3. Eberle Dachrinnen Regler DTR

 

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Schon gesehen?

UTR-CTS silber UP-Regler 16A

€ 101,15
incl. 19% MwSt

OJ OCD4-1999-, UP-Regler digital, 16A

€ 80,33
incl. 19% MwSt

UTR WT-16 UP-Regler, digital, 16A

€ 47,60
incl. 19% MwSt



Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos